Saft pressen mit der mobilen Saftmoschte

Saft aus dem eigenen Obst pressen lassen – direkt vor Ort

Die Mobile SaftMoschte macht’s möglich

Im Allgäu, in Oberschwaben und in der Bodenseeregion

Es läuft so: Im Laufe des Monats August fangen wir an, unsere Most-Termine auf unserer Website zu veröffentlichen. Sie schätzen möglichst genau ab, wieviel Kilogramm/Tonnen (mind. 100 kg) Kernobst Sie ernten werden, dann kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail und vereinbaren den genauen Termin zum Saft pressen. Bitte beachten Sie, dass laufend Anfragen eintreffen und es in seltenen Fällen Termine verschoben oder abgesagt werden müssen. 

Je genauer Sie uns vorab sagen können, wie viel Obst Sie bringen werden, desto besser können wir die Kundentermine einhalten.

Die SaftMoschte bei Ihnen vor Ort

Der
Ablauf

So klappt der reibungslose Ablauf (Privatkunden)

Wenn Sie mit Ihrem Obst zu uns vor Ort kommen möchten, brauchen Sie: 

  • eine Mindestmenge von 100 kg Obst; Äpfel, Birnen und Quitten sind möglich, Steinobst können wir leider nicht pressen
  • ein bis zwei Personen; zum Sortieren und Einbringen des Obstes und zur Abnahme der befüllten Bag-in-Boxes
Team der mobilen SaftMoschte

Unser
Service

Besonderes Angebot für Großkunden (3000 Liter bis ca. 8000 Liter/Tag)

Was wir tun: Apfel-, Birnen- oder Quittensaft pressen, pasteurisieren, abfüllen und palettieren – bei Ihnen vor Ort auf dem Betrieb.

Was Sie tun müssen: nichts. Rein gar nichts.

Nur vorab stellen Sie bitte das Obst im Kipper bereit. Alles weitere macht unser Team von der Mobilen SaftMoschte für Sie. Am Abend haben Sie den fertigen Saft aus Ihren Früchten.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte. Wir erstellen Ihnen Ihr persönliches Angebot. 

 

Wenn wir zu Ihnen kommen sollen, brauchen Sie:

  • eine Mindestmenge von 4,5 Tonnen Obst. Diese Menge müssen Sie nicht alleine zusammenbringen, Sie können auch Saftgemeinschaften bilden und weitere Obstbringer zu diesem Termin einladen.
  • eine ebene Stellfläche von ca. 8 x 10 m
  • einen Stromanschluss 380 V/32 A, 5-adriger Anschluss mit angeschlossenem Nullleiter
  • einen Trinkwasseranschluss 3/4 Zoll (Entfernung max. 20 m)
  • einen Abfluss für das Spülwasser der Obstwaschanlage (Entfernung max. 10 m)
  • einen Anhänger für den Trester, der bei Ihnen bleibt
    Obst Trester

    Jetzt Most-Termin vereinbaren!

      Gewünschte Abfüllung

      Brauchen Sie Kartons, oder haben Sie eigene?

      Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

      Felder mit * sind Pflichtfelder

      Termine im September

      Folgen

      Termine im Oktober

      Folgen

      Termine im November

      Folgen

      Unsere Preise 2021: Mobile SaftMoschte

      gültig für Deutschland im Umkreis von 150 km rund um Amtzell/Maierhöfen; in anderen Ländern gelten die jeweils gültigen MwSt-Sätze.

      Preisangaben in Cent/Liter für Waschen, Pressen, Erhitzen und Abfüllen auf Bag in Box, inklusive Verpackung. Alle Preise zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer. 

      Die Preise für die Saison 2022 folgen. 

       

      Bearbeiten
       10-Liter Karton5-Liter Karton
      bis 100 l73 Cent / L78 Cent / L
      bis 200 l70 Cent / L75 Cent / L
      bis 500 l67 Cent / L72 Cent / L
      bis 1000 l64 Cent / L69 Cent / L
      bis 2000 l63 Cent / L68 Cent / L
      ab 2000 l61 Cent / L66 Cent / L
      Ohne Karton-5 Cent / L-7 Cent / L

       

      nur Pressen: 25 Cent / L

      Bei der Arbeit an der mobilen SaftMoschte
      Die mobile SaftMoschte

      Saft
      Moschte

      So funktioniert unsere Mobile SaftMoschte

      Vorne am Förderband werden Äpfel, Birnen oder Quitten eingegeben, das Obst wird durch einen Hochdruckreiniger gesäubert. Nach Säuberung und Wasserbad gelangen die Früchte über eine Schnecke unters Dach der Moschte, wo sie in einer sogenannten Ratzmühle grob zerkleinert werden.

      Die entstandene Maische wird dann in Presstücher geschlagen, die wiederum in mehreren Schichten und mit Platten dazwischen zu einem Turm aufgebaut werden.

      Bei maximal dreizehn Lagen ist Schluss. Dann drückt die Schwenkpackpresse von unten. Etwa 60-70 Prozent Saft entsteht, der Rest ist Trester, also fester Rückstand.

      Saft pressen mit der mobilen SaftMoschte

      Mithelfen

      Kunden dürfen und sollen mithelfen

      Nun wird der Saft zunächst grob, dann fein gefiltert und läuft schließlich in einen der beiden Tanks. Dort wird der Saft auf exakt 78 Grad erhitzt, um Hefen, Bakterien und Pilze abzutöten und somit eine Haltbarkeit herzustellen. Danach läuft der Saft in die Abfüllanlage.

      Schließlich werden die 5- oder 10-Liter-Kunststoffbeutel des Bag-in-Box-Systems befüllt.

      Bei dem Vorgang sind wir auf die Mithilfe unserer Kunden angewiesen. Auf diese Weise sind Sie hautnah dabei, wenn Ihr Saft gepresst wird.

      Wir verarbeiten Kernobst zu bestem Saft

      Bag-in-Box

      Kennen Sie schon unser Bag-in-Box-System?

      Bag-in-Box bedeutet Beutel im Karton oder einfach Saftkiste.

      Es handelt sich um einen keimarmen Beutel aus PE-Folie mit tropfsicherem Ausgusshahn, der in einen Karton gesteckt wird.

      Sie haben die Wahl zwischen 5- und 10-Liter-Gebinden.

      Apfel-Quittensaft im Bag-in-Box-System

      So gehts

      Die Handhabung

      Bitte die Saftkiste vor dem Anbrechen schütteln und hinten höherstellen, damit die Trübstoffe gleichmäßig im Saft verteilt werden. Der Hahn wird beim Öffnen entsichert. Beim Zapfen zieht sich der Beutel zusammen, es tritt keine Luft in den Beutel. Dadurch ist das geöffnete Gebinde mindestens zwei Monate ungekühlt haltbar. Ungeöffnet ist die Saftkiste mindestens ein Jahr haltbar.

      Ist das Gebinde geöffnet, darf es nicht bewegt oder geschüttelt werden, damit keine Luft eintreten kann.

      Die Verpackung: Der PE-Beutel wird nur einmal verwendet und kann dann dem Recycling zugeführt werden. Der Karton ist mehrmals verwendbar.